Wässriges Laugenabenteuer – Sarah C. (4b)

Wässriges Laugenabenteuer – Sarah C. (4b)

Am 20.05 waren wir im Chemie-Unterricht das erste Mal in der Küche. Ja! Im Chemie-Unterricht – ist das zu glauben? Hört sich anfangs komisch an, da man denkt, dass Chemie und das Fach „Ernährung und Haushalt“ nicht zusammenpassen. Aber doch! Chemie und EH harmonieren perfekt miteinander. Unsere Idee war es, Laugenstangerl mithilfe einer Natron-Lauge herzustellen, wobei die Umsetzung super funktioniert hat und der Spaßfaktor allgegenwärtig spürbar war. Der Teig war bereits fertig, sodass wir ihn in Formen bringen konnten, die zumindest so halbwegs wie Laugenstangerl aussahen. (Hahaha). Nach dem Kneten und Formen tauchten wir unsere Glanzleistungen in eine Natronflüssigkeit und schoben sie für etwa 20 Minuten in den Ofen. Bei der ausgiebigen Kostprobe musste man mit Erstaunen feststellen, dass der Geschmack einer frischen Laugenbrezel unvergesslich ist. Man kann also sagen, es war eine lustige und lehrreiche Chemie-Stunde. Lehrreich auch deswegen, weil Herr Kröpfl uns die chemischen Prozesse bezüglich der Lauge erklärte und zudem die Wichtigkeit des sogenannten Maillard-Effektes für Nahrungsmittel näherbrachte.  

Copyright 2020. Mittelschule Moosburg Kärnten